Grünkohl + Biike

Während das inselweite Nationalgericht bereits wenige Tage nach dem Biikebrennen wieder aus den meisten Restaurants verschwunden ist, leistet es auf dem Westerländer Wochenmarkt tapfer Widerstand - und zwar gleich eimerweise:

Dsc_9269_sm.jpg

Frisch gekocht und duftet über den gesamten Markt.

Wer gerne selber den Löffel schwingt, dem sei folgendes Rezept aus dem "List Hüs" empfohlen:

1 kg Grünkohl, 100 g Gänseschmalz, 2 mittelgroße Zwiebeln, 1 TL Senf frischer schwarzer Pfeffer, Muskat (gemahlen), Salz, 1/2 l Kraftbrühe, eine große rohe Kartoffel

Zubereitung: Grünkohl putzen, gut waschen und ca. 4 Min. abbrühen. Aus dem Wasser nehmen und in fingergroße Stücke schneiden. Gänseschmalz in einen großen Topf geben und die geschnittenen Zwiebeln glasig schwitzen, dann den Kohl und die Gewürze hinzugeben, die Brühe angießen und alles bei schwacher Hitze dünsten (gelegentlich umrühren). Zum Schluß die Kartoffel reiben und damit die Kohlflüssigkeit binden.

Da ich zur eigentlichen Biike am 21. Februar leider nicht auf der Insel sein konnte, verweise ich einfach mal auf zwei andere Blogs mit Biike-Berichten und Fotos:


Warning: Use of undefined constant rand - assumed 'rand' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /kunden/rootstore.de/public/sylt-blog.de/wp-content/themes/glamour/single.php on line 58